Start.Schulleben.
14.04.15
Von: A. Weitkamp

Das Schottgrab nach dem Sturm


Nun hat der Sturm ´Niklas` auch die letzte originale Bepflanzung des Schottgrabes vernichtet. Schade, aber nach circa einhundert Jahren kann ein Rhododendron nicht mehr allen Winden widerstehen. Die Klasse 7c sah den Schaden, als sie sich am 14.4.15 in den Lutherpark aufmachte, um dort die Frühlingsbepflanzung vorzunehmen. Wenn die städtischen Gärtner den Stamm abgeholt haben, kann die Klasse einen neuen Rhododendron pflanzen. Die Pflanze gehört traditionell zur Grabgestaltung zum Beginn  20. Jahrhunderts und so sollte das Grab der Eltern von Otto Schott auch wieder diese Bepflanzung erhalten, meinte die Klasse einstimmig.

© Copyright 2020   OSR. www.otto-schott-realschule.de