Neigungskurse Start.Schulleben.
19.11.12
Von: A. Weitkamp

Auf den Spuren der alten Glasfabrik


Die 5c vor der Skulptur eines Glasbläsers.

Im Vortragsraum.

Auch eine Schutzbrille kann gut aussehen.

Wo stand die Glasfabrik der Gebr. Müllensiefen, fragte sich die Klasse 5c, als sie über Otto Schott und seine Eltern sprach, denn Simon Schott, Ottos Vater, hatte in dieser Fabrik 25 Jahre als Glasmacher gearbeitet.  Der Nachfolger der Glasfabrik, nun NSG Group, besteht immer noch am Crengeldanz und als ein Mädchen aus der Klasse sagte, dass ihre Eltern dort arbeiten, war der Wunsch geboren, uns die Glasfabrik anschauen zu dürfen. Wir wurden heute vom Geschäftsführer, Herrn Endemann, sehr freundlich begrüßt und ein kurzer Vortrag führte uns in die heutige Produktion der Firma ein. Dann durften wir, mit Schutzbrille und Warnweste ausgerüstet, in die Werkshallen eintreten. Es war unglaublich spannend, wie die vielen Roboter die Autoscheiben bewegten und wie viele Vorgänge erledigt werden mussten, bevor die fertige Autoscheibe zur Verschickung eingepackt werden konnte. Auch wenn heute in der Firma selbst kein Glas mehr hergestellt wird, war der Unterrichtsgang sehr interessant und wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Organisationsteam.
© Copyright 2022   OSR. www.otto-schott-realschule.de