Neigungskurse Start.Schulleben.
28.09.19
Von: A. Weitkamp

Interview mit Jordit Purbst, Entlassjahrgang 2014


Auf der Ausbildungsmesse Ennepe.Ruhr am 27.9.19 traf ich am Stand der Firma Pleiger unsere ehemalige Schülerin Jordit Purbst. Ich habe sie um ein Gespräch gebeten.

 

Frau Weitkamp: Was machst du bei der Firma Pleiger?

 

Jordit: Ich mache eine Ausbildung zur Zerspannungsmechanikerin. Ich bin im zweiten Lehrjahr.

 

Frau Weitkamp: Wie gefällt dir die Ausbildung?

 

Jordit: Großartig, ich bin sehr zufrieden. Ich hatte schon mit einer Ausbildung als Veranstaltungstechnikerin nach der Realschule begonnen, aber das gefiel mir nicht so richtig und nun bin ich ganz glücklich hier zu sein.

 

Frau Weitkamp: Was gefällt dir so gut?

 

Jordit: Ich hatte immer den Hang zu handwerklichem Arbeiten und wollte auch immer gerne mit Metall arbeiten.

 

Frau Weitkamp: Ich erinnere mich. Du hattest damals mit dem Gedanken gespielt Schmiedin zu werden.

 

Jordit: Ja, aber dieser Beruf gefällt mir viel besser, weil er vielseitiger ist. Es ist eine moderne Art Metall zu bearbeiten. Wir arbeiten neben der handwerklichen Fabrikation natürlich mit der neuesten digitalen Technik. Das macht den Beruf so vielseitig und interessant. Meine Ausbildung bei Pleiger ist für mich genau das richtige.

 

Frau Weitkamp: Wie sind die Einstellungsaussichten in dem Beruf?

 

Jordit: Ich kann mich nach der Ausbildung überall bewerben. Es ist ein in der Industrie sehr gefragter Beruf. Als Fachkraft bieten die Firmen einem unheimlich viel um uns zu bekommen.

 

Frau Weitkamp: Was willst du den jetzigen Schülern und Schülerinnen der OSR mit auf dem Weg geben?

 

Jordit: Sie sollen sich informieren, so viel sie nur können und sich über ihre Stärken und Schwächen bewusst werden. Was kann ich nicht und was kann ich gut. Und dann sollen sie sich auf ihre Stärken konzentrieren. Ich rate ihnen, sich die Internetseiten der Firmen genau anzugucken und sie zu vergleichen. In Witten gibt es den Markt der Ausbildung dahin zu gehen, bringt auch viel. Ich selbst war auf vier Ausbildungsmessen, bis ich klar hatte, was und bei wem ich die Ausbildung machen wollte.

 

Frau Weitkamp: Jordit, ich bedanke mich sehr für das Gespräch und wünsche dir weiter so viel Freude bei deiner Berufsausbildung.


© Copyright 2019   OSR. www.otto-schott-realschule.de